Winkelsucher

nach untenAngle Finder | nach untenAngle Finder 2 AR | nach untenAngle Finder 3 AR | nach untenAngle-Magnifinder AR | nach untenEyepiece Converter

Makroaufnahmen müssen oft in ungünstigen Positionen z. B. sehr dicht am Boden gemacht werden, wo es fast unmöglich ist, noch einen vernünftigen Einblick in das Sucherokular zu bekommen. Ein Winkelsucher ermöglicht in diesen Fällen einen bequemeren Einblick, da das Okular in einem Winkel zum Objektiv angebracht ist und man z. B. von oben in den Sucher blicken kann. Alle Konica-Winkelsucher können auf dem Okular gedreht werden und zur Seite oder auch nach unten zeigen statt nach oben. Dadurch ist in den meisten Lagen problemloses Fokussieren und Festlegen des Bildausschnitts möglich. Wer viel bodennahe Makroaufnahmen macht oder viel mit dem Kopierständer arbeitet, sollte sich einen Winkelsucher beschaffen, er erleichtert die Arbeit sehr.

Durch die Spiegelung wird das Bild in allen Winkelsuchern mit Ausnahme des Angle-Magnifinder AR umgekehrt, es ist also genauso wie bei einem klassischen Schachtsucher seitenverkehrt. Das ist anfangs etwas gewöhnungsbedürftig. Lediglich der Angle-Magnifinder AR liefert ein seitenrichtiges Sucherbild.

Die Winkelsucher bieten eine eingebaute Dioptrienkorrektur, so dass für Fehlsichtige auch ohne Brille ein scharfes Sucherbild erzeugt wird.

Von Konica gab es im Laufe der Zeit eine Reihe von unterschiedlichen Winkelsuchern:

Angle Finder

Winkelsucher Angle Finder

Winkelsucher Angle Finder

Der erste Winkelsucher, für die Kameras der F-Serie. Zum Aufstecken auf das Sucherokular, mit Dioptrienkorrektur am Sucherokular des Winkelsuchers. Am Okular frei drehbar, seitenverkehrtes Sucherbild. Die Umrandung des Sucherokulars ist aus Metall. Schon der erste Angle Finder liefert ein helles und klares Sucherbild. Diese Ausführung ist sehr selten und passt wegen der unterschiedlichen Okularform nicht an die späteren Kameras mit dem AR-Bajonett – weder mit rundem noch mit eckigem Sucherokular.

Angle Finder 2 AR

Winkelsucher Angle Finder 2 AR

Winkelsucher Angle Finder 2 AR

Etui Angle Finder 2 AR

Etui Angle Finder 2 AR

Wurde etwa bis zur Ablösung der interner LinkAutoreflex T2 angeboten. Anschluss über Schraubgewinde für das runde Sucherokular, mit Dioptrienkorrektur am Sucherokular des Winkelsuchers. Am Okular frei drehbar, seitenverkehrtes Sucherbild. Die Umrandung des Sucherokulars ist aus Metall.

Für die Benutzung an einer Kamera mit rechteckigem Sucherokular ist der interner LinkEyepiece Converter AR notwendig.

Diese Version ist relativ selten, aber hin und wieder für einen vernünftigen Preis in gutem Zustand zu bekommen.

Hier gibt es eine mehrsprachige interner LinkBedienungsanleitung für den Winkelsucher Angle Finder 2 AR.

Angle Finder 3 AR

Winkelsucher Angle Finder 3 AR

Winkelsucher Angle Finder 3 AR

Wurde mit der interner LinkAutoreflex T3 eingeführt. Anschluss über Schraubgewinde für das runde Sucherokular, mit Dioptrienkorrektur am Sucherokular des Winkelsuchers. Äußerlich sehr ähnlich wie der Vorgänger nach obenAngle Finder 2 AR, aber geringfügig kleiner als das ältere Modell. Am Okular frei drehbar, seitenverkehrtes Sucherbild. Die Umrandung des Sucherokulars ist, anders als bei den Vorgängern, aus Gummi. Der Angle Finder 3 AR liefert ein sehr helles und klares Sucherbild.

Für die Benutzung an einer Kamera mit rechteckigem Sucherokular ist der interner LinkEyepiece Converter AR notwendig.

Diese Version ist häufiger für einen vernünftigen Preis in gutem Zustand zu bekommen.

Angle-Magnifinder AR

Winkelsucher Angle-Maginifinder AR

Winkelsucher Angle-Magnifinder AR

Wurde zur Zeit der interner LinkFS-1 eingeführt. Anschluss über Steckverbindung für das rechteckige Sucherokular der neueren Kameras, mit Dioptrienkorrektur am Sucherokular des Winkelsuchers. Er kann auf den älteren Gehäusen mit dem runden Sucherokular nicht verwendet werden. Anders als die Vorgänger, die nur das gesamte Sucherbild spiegeln, bietet der Angle-Magnifinder auch die Möglichkeit, wahlweise die Bildmitte zweifach zu vergrößern, er vereint also interner LinkSucherlupe und Winkelsucher in einem Gerät. Insgesamt ist er etwas klobiger als die Vorgänger, der Drehring ist nicht mehr aus geriffeltem Metall, sondern mit Gummieinlage. Eine Gummi-Augenmuschel ist eingebaut. Der Angle-Magnifinder AR liefert ein seitenrichtiges, sehr helles und klares Sucherbild und ist am Okular frei drehbar. Dieser Winkelsucher ist ziemlich selten und schwer zu bekommen.

Weitere Seiten zum Konica-Zubehör:

interner linkÜbersicht | interner linkBlitzgeräte | interner linkNahaufnahmen- und Makrozubehör | interner linkWinder | interner linkBatteriefächer | interner linkObjektivfassungsadapter | interner linkBedienungsanleitungen | nach obenSeitenanfang
interner LinkGästebuch | E-MailE-Mail