Konica Hexanon 57 mm / 1:1,4 Ausführung für Auto-Reflex

Konica Hexanon 57 mm / 1:1,4
frühe Ausführung für Konica Auto-Reflex
ohne Kupplung für größte Blende

Hexanon 57 mm / 1:1,4 Ausführung für Revue Auto-Reflex

Hexanon 57 mm / 1:1,4
Ausführung für Revue Auto-Reflex
ohne Kupplung für größte Blende

57 mm / 1:1,4 Ausführung für Revue Autoreflex TTL

57 mm / 1:1,4
Ausführung für Revue Autoreflex TTL

Konica Hexanon AR 57 mm / F1,4 Chromring-Ausführung

Konica Hexanon AR 57 mm / F1,4
mittlere Chromring-Ausführung

Konica Hexanon AR 57 mm / F1,4

Konica Hexanon AR 57 mm / F1,4
späte, ganz schwarze Ausführung

Konica Hexanon 57 mm / 1:1,4
Hexanon 57 mm / 1:1,4
57 mm / 1:1,4
Konica Hexanon AR 57 mm / F1,4

nach untenObjektivdaten | nach untenAusführungsvarianten | interner LinkObjektivübersicht

Das Hexanon 57 mm / 1:1,4 wurde bald nach der Umstellung auf das neuere interner LinkAR-Bajonett (1966) als lichtstärkere Alternative zum einfachen und günstigeren Normalobjektiv interner LinkHexanon 52 mm / F1,8 eingeführt. Für das alte interner LinkF-Bajonett gab es dieses Objektiv noch nicht, hier wurde das interner LinkHexanon 52 mm / 1:1,4 als lichtstärkere Alternative verkauft, das nicht mehr in die neue AR-Fassung übertragen wurde.

Die erste Variante des Hexanon 57 mm / 1:1,4 verfügte noch nicht über eine automatische Blende, sondern war noch ein Preset-Objektiv. Die Umstellung auf Automatikblende mit EE-Stellung für automatischen Belichtung erfolgte aber schon bald nach der Einführung.

Kurze Zeit nach Einführung der interner LinkAutoreflex T3 wurde das Objektiv aus dem Programm genommen und durch das deutlich verbesserte interner LinkHexanon AR 50 mm / F1,4 ersetzt, daher haben alle Varianten des Hexanon / Hexanon AR 57 mm / F1,4 noch den Fokussierring aus geriffeltem Metall.

Die Abbildungsleistungen sind ganz gut, das Hexanon / Hexanon AR 57 mm / F1,4 zeichet recht scharfe und kontrastreiche Bilder mit neutraler Farbwiedergabe – die Ergebnisse sind qualitativ vergleichbar mit dem Hexanon / Hexanon AR 52 mm / F1,8. Vor allem hinsichtlich der Schärfe reicht das Objektiv aber an seinen Nachfolger, das erstklassige interner LinkHexanon AR 50 mm / F1,4, nicht heran, man ist daher heute mit dem Nachfolger besser bedient. Die Unterschiede zwischen den Objektivgenerationen sind etwas geringer als bei den günstigeren und lichtschwächeren Normalobjektiven, aber doch deutlich sichtbar.

Das Hexanon / Hexanon AR 57 mm / F1,4 ist nicht besonders anfällig gegen Streulicht. Eine runde Metallsonnenblende mit Samteinlage zum Einschrauben in das Filtergewinde war von Konica als Zubehör erhältlich.

Streulichtblende Konica Hexanon 57 mm / 1:1,4

Streulichtblende
Konica Hexanon 57 mm / 1:1,4

Als lichtsschwächere und günstigere Alternative wurde seinerzeit neben dem Hexanon / Hexanon AR 57 mm / F1,4 ursprünglich das interner LinkHexanon / Hexanon AR 52 mm / F1,8 angeboten – gegen Ende der Bauzeit dann, mit Einführung der Autoreflex T3, das legendäre interner LinkHexanon AR 50 mm / F1,7.

Der Unterschied in der Lichtstärke zu dem günstigeren Normalobjektiv beträgt etwa 2/3 Blendenstufen – das ist heute längst nicht mehr so entscheidend wie zu einer Zeit, als der empfindlichste erhältliche Farbfilm Kodachrome 25 war. Manchmal ist die geringere Schärfentiefe bei voll geöffneter Blende trotzdem wünschenswert, besonders für Portraitaufnahmen. Und gerade in der Dämmerung ist es dann eben doch oft das entscheidende Quäntchen, das über verwacklungsfreie oder schon verwackelte Aufnahmen aus der Hand entscheidet.

Das Hexanon AR 57 mm / F1,4 ist deutlich seltener als seine lichtschwächere Alternative, taucht aber hier und da mal auf – so richtig selten ist das Objektiv nicht. Meiner Meinung nach ist es nur für Sammler interessant, die ein historisch passendes Objektiv für Ihre alten Kameras suchen. Zum Fotografieren ist das jüngere interner LinkHexanon AR 50 mm / F1,4 besser geeignet, das obendrein wesentlich häufiger ist und daher leichter und günstiger zu bekommen.

Ausführungsvarianten
Objektivdaten
Bildwinkel: 42
Bauweise: 6 Elemente in 5 Gruppen
Blende: Preset, kleinste Blende 16
Vollautomatisch AE, kleinste Blende 16
Naheinstellgrenze: 0,45 m
Filtergewindedurchmesser: 55 mm
Länge (bei ∞): 42 mm
Gewicht: 280 g
Streulichtblende: Metall, 55 mm rund zum Einschrauben
Weitere Seiten zu den Konica Hexanon- und Hexar-Objektiven:

interner LinkHauptseite | interner LinkObjektivübersicht | nach obenSeitenanfang
interner LinkGästebuch | E-MailE-Mail