Konica Hexanon 400 mm / F4,5

Konica Hexanon 400 mm / F4,5
(späte Ausführung)

Konica Hexanon 400 mm / F4,5

Konica Hexanon 400 mm / F4,5 Front
(späte Ausführung)

Konica Hexanon 400 mm / F4,5

Konica Hexanon 400 mm / F4,5 Beschriftung
(späte Ausführung)

Konica Hexanon 400 mm / F4,5
Konica Hexanon ARM 400 mm / F4,5

nach untenObjektivdaten | nach untenAusführungsvarianten | interner LinkObjektivübersicht

Das Hexanon / Hexanon ARM 400 mm / F4,5 war schon recht früh verfügbar. Genau kann ich es nicht eingrenzen, es war aber spätestens zu Zeiten der interner LinkAutoreflex T2 verfügbar, vermutlich schon deutlich früher – das Äußere des Objektivs aus einem Prospekt der frühen Autoreflex T2-Zeit legt nahe, dass diese Objektive bereits um die Bauzeit der interner LinkAuto-Reflex herum hergestellt wurden. Außerdem wurde das Erscheinungsbild bereits zu Zeiten der Autoreflex T2 wieder geändert, die Objektivliste in einer späteren Autoreflex T2-Bedienungsanleitung führt bereits die neuere Version auf.

Gegen Ende der Bauzeit der interner LinkAutoreflex T3N wurde das Objektiv aus dem Programm genommen und durch das etwas lichtschwächere Objektiv UC Hexanon AR 400 mm / F5,6 mit Automatikblende ersetzt.

Das Hexanon / Hexanon ARM 400 mm / F4,5 ist ein vollmanuelles Objektiv. Es gibt keinerlei Übertragung irgendwelcher Blendenfunktionen oder der größten Öffnung, die TTL-Belichtungsmesser der Konicas können also mit diesem Objektiv nur nach der Abblend-Methode verwendet werden. Das Objektiv hat auch keine Preset-Funktion am Blendenring. Die Blende muss durch den Bediener vollkommen manuell vor der Aufnahme auf den korrekten Wert geschlossen werden.

Das Hexanon 400 mm / F4,5 wurde mit einem großen Leder-Frontdeckel und einem speziellen Lederkoffer geliefert. Im Schnappverschluss-Koffer wird das Objektiv durch Lederriemen gehalten, neben dem hinteren Ende gibt es 4 Fächer für die Aufbewahrung von Filtern, die ebenfalls durch Lederriemen am Herausfallen gehindert werden.

Objektivdeckel Konica Hexanon 400 mm / F4,5

Konica Hexanon
400 mm / F4,5
Objektivdeckel

Koffer Konica Hexanon 400 mm / F4,5

Konica Hexanon
400 mm / F4,5
Koffer

Koffer offen Konica Hexanon 400 mm / F4,5

Konica Hexanon
400 mm / F4,5
Koffer offen


Ein Teleobjektiv mit so langer Brennweite kann wegen der Verwacklungsgefahr ohne Stativ kaum mehr sinnvoll verwendet werden. Das Hexanon / Hexanon ARM 400 mm / F4,5 hat daher in beiden Ausführungen eine eingebaute, sehr stabile Stativschelle. Bei der älteren Ausführung wird diese über einen Drehknopf, bei der jüngeren über eine Schnellspannhebel angezogen. Das Objektiv kann in der Stativschelle frei um seine Längsachse gedreht werden.

Stativschelle Konica Hexanon 400 mm / F4,5

Konica Hexanon
400 mm / F4,5
Stativschelle


Das Hexanon / Hexanon ARM 400 mm / F4,5 ist für die Verwendung von Filtern hinter der Hinterlinse des Objektivs konzipiert. Damit kann die Filtergröße auf ein erträgliches Maß reduziert werden, sonst würde aufgrund der Größe der Frontlinse ein Filterdurchmesser von 95 mm benötigt! Die Hinterlinsen-Filter werden in einen speziellen Filterhalter geschraubt, der dann mit dem Filter einfach in das Objektiv eingesteckt wird. Auf diese Art können ganz gewöhnliche Filter mit 55 mm Durchmessern verwendet werden, wie für die meisten anderen Konica-Objektive auch. Bei Hinterlinsen-Filtern sind die zusätzlichen Glas-Oberflächen der Filter in die optische Rechnung einbezogen, daher muss für optimale Leistung des Objektivs immer ein Filter im Objektiv montiert sein, auch wenn keine Filterwirkung benötigt wird &Ndash; wenn keine Filterwirkung benötigt wird, eben ein farbloses UV-Filter.

Mein Exemplar wurde mit insgesamt 5 Filtern ausgeliefert:

Filterhalter und -aufnahme Konica Hexanon 400 mm / F4,5

Konica Hexanon
400 mm / F4,5
Filterhalter und -aufnahme

Mitgelieferte Filter Konica Hexanon 400 mm / F4,5

Konica Hexanon
400 mm / F4,5
mitgelieferte Filter


Wie für die meisten Teleobjektive mit ihrer großen und weit vorne liegenden Vorderlinse ist auch für das Hexanon AR 400 mm / F4,5 die konsequente Verwendung einer Streulichtblende zu empfehlen, da sonst leicht Kontrastverlust durch Streulicht entsteht. Die jüngere Ausführung verfügt über eine eingebaute Streulichtblende, mit der älteren Version wurde eine Einschraub-Streulichtblende mitgeliefert.

Das Objektiv ist riesig und bleischwer. Ohne ausgezogene oder aufgesetzte Streulichtblende 353 mm lang, weit über 2 Kilogramm schwer – das schleppt man nicht mal eben die ganze Zeit mit sich herum. Ein Spezialobjektiv für bestimmte Anwendungen wie Sport- oder Wildtierfotografie.

Streulichtblende Konica Hexanon 400 mm / F4,5

Konica Hexanon 400 mm / F4,5
eingebaute Streulichtblende
(jüngere Ausführung)

Größenvergleich Konica Hexanon 400 mm / F4,5 mit Autoreflex T3N

Konica Hexanon 400 mm / F4,5
mit Konica Autoreflex T3N
zum Größenvergleich


Durch die relativ extreme Brennweite wurde das Objektiv nur in geringen Stückzahlen gebaut und ist entsprechend sehr selten zu finden. Wenn mal eines auftaucht, ist es als Sammlerobjekt begehrt und meistens nur für relativ hohe Preise zu bekommen – zumindest, wenn es noch vollständig und in gutem Zustand ist.

Ausführungsvarianten
Objektivdaten
Bildwinkel:
Bauweise: 4 Elemente in 4 Gruppen
Blende: vollmanuell, kleinste Blende 32
Naheinstellgrenze: 8,0 m
Filtergewindedurchmesser: 55 mm (Filter hinter dem Objektiv)
Länge (bei ∞): 353 mm
Gewicht: 2.835 g (frühe Version)
2.400 g (späte Version)
Streulichtblende: 95 mm rund zum Einschrauben (frühe Version)
eingebaut (späte Version)
Objektivdiagramm: Objektivdiagramm Hexanon / Hexanon ARM 400 mm / F45
Weitere Seiten zu den Konica Hexanon- und Hexar-Objektiven:

interner LinkHauptseite | interner LinkObjektivübersicht | nach obenSeitenanfang
interner LinkGästebuch | E-MailE-Mail